indirekter freistoss

Presseschau für den kritischen Fußballfreund

Ball und Buchstabe

Bilder und Ton wollen einfach nicht zusammenpassen

Oliver Fritsch | Freitag, 24. März 2006 Kommentare deaktiviert für Bilder und Ton wollen einfach nicht zusammenpassen

Fußball-Länderspiel im ZDF – Marcus Bäcker (BLZ/Media) dreht den Ton aus: „Ein nichts Gutes versprechender Einstieg ist zum Beispiel ein Satz wie: ‚Die deutsche Mannschaft möchte sich mit Leistung an die Anhänger ankuscheln.‘ Macht niemand, glauben Sie? Da kennen Sie aber Johannes B. Kerner nicht. Der sagt so etwas. Viel erfreulicher wurde der Fußballabend im ZDF dann auch wirklich nicht mehr. (…) Nicht ganz zutreffend war Béla Réthys Einschätzung, dass Oliver Kahn überragend gehalten hatte, Weltklasse gar: Gab es da nicht ein ziemlich dummes Gegentor, einen Ball, den der deutsche Keeper elegant über sich hatte hinweghüpfen lassen? Foul an Kahn, befand Réthy stur und wartete auch dann noch auf den Freistoß, als die deutschen Spieler längst zum Anstoß bereit standen. Es gibt Momente, da wollen Bilder und Ton einfach nicht zusammenpassen. Nach dem Spiel folgten weitere Kahn-Lobpreisungen, dabei hatte der nur einen einzigen schwierigen Ball halten müssen, was ja streng genommen zu den Aufgaben eines Nationaltorhüters gehört.“

Klinsmann kommt leider zwei Jahre zu spät

Daniel Cohn-Bendit im Interview mit Michael Hanfeld (FAZ/Medien)
FAZ: Ihre Prognose für die WM: Wer holt den Titel?
Cohn-Bendit: Brasilien, eindeutig. Wenn man sachlich argumentiert, ist es Brasilien. Es können sechs Mannschaften gewinnen, plus Brasilien.
FAZ: Alle außer Deutschland.
Cohn-Bendit: Na ja, Griechenland hat auch die EM gewonnen.
FAZ: Aber wie.
Cohn-Bendit: Sie haben gewonnen. Brasilien ist zwar schon in Schönheit gestorben, aber wenn sie so spielen wie im Endspiel des Confederations Cup – dann schlägt sie niemand. Und die Deutschen? Ich finde, der Trubel ist nicht mehr nachvollziehbar. Wenn die dritte Meldung in der Tagesschau davon handelt, wo sich Jürgen Klinsmann gerade aufhält, das ist schon ziemlich irre. Kennen Sie eigentlich schon den neuesten Vogelgrippe-Virus?
FAZ: Nein.
Cohn-Bendit: I4D1: Italien vier, Deutschland eins. Der hat alle angesteckt. Und dann kam noch M4B1: Mailand vier, Bayern eins. Und das, obwohl Magath doch in Deutschland wohnt und nicht in den Vereinigten Staaten.
FAZ: Aber besser ist doch D4USA1. Als nächstes kommt dann CR3D1: Costa Rica 3, Deutschland 1.
Cohn-Bendit: Wer weiß? Costa Rica hat das Freundschaftsspiel gegen Frankreich nur 3:2 verloren, die haben bis zur Halbzeit 2:0 geführt. Nachdem Beckenbauer – ein Unding – gesagt hat, Kahn müsse spielen, ist alles möglich: zwei Kullerbälle durch die Beine. Polen wird auch noch spannend. Die Fehler im deutschen Fußball hat nicht Klinsmann, die hat Rudi Völler gemacht. Man hätte nach der WM in Japan und Korea machen müssen, was Klinsmann jetzt unternimmt – so wie Jacquet die Franzosen auf die WM 1998 vorbereitet hat. Klinsmann kommt leider zwei Jahre zu spät.
FAZ: Könnten Sie nicht vielleicht auch noch die Sportschau übernehmen?
Cohn-Bendit: Warum nicht!

NZZ: Wider Hegemoniegelüste und Egoismus der Grossklubs – scharfe Kritik der Uefa an der G-14
Welt: Fifa und Uefa verabschieden Resolution gegen europäische Großklubs – nur Deutschland und England widersetzen sich

taz: Die Fifa hat seine umstrittenen Medienrichtlinien geändert: Zeitungen und Zeitschriften dürfen über die Fifa-Fußball-WM 2006 jetzt auch in deutscher Sprache und sogar abschätzig und rufschädigend berichten

Welt: Langer Winter treibt Amateurfußball in die Krise – Liquiditätsengpässe und Terminnöte

Kommentare

Comments are closed.

  • Quellen

  • Blogroll

  • Kategorien

  • Ballschrank

  • Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
86 queries. 0,834 seconds.