indirekter freistoss

Presseschau für den kritischen Fußballfreund

Ascheplatz

Steuerzahler subventionieren das Gehalt von Ronaldo

Oliver Fritsch | Donnerstag, 18. September 2008 Kommentare deaktiviert für Steuerzahler subventionieren das Gehalt von Ronaldo

Die Finanzkrise in den USA und England streift die Premier League: Die Konzerne AIG und Northern Rock, die durch Staatskredite vor dem Bankrott gerettet werden, sind Sponsoren von großen Fußballklubs

In Englands Fußball ist viel Geld aus aller Welt im Spiel, folglich ist die Premier League den Schwankungen der globalen Ökonomie ausgesetzt. Daher werden die Verantwortlichen der Klubs aus Manchester United und Newcastle United in den letzten Wochen die Wirtschaftsnachrichten bang verfolgt haben – um letztlich aufatmen zu können. Der angeschlagene amerikanische Versicherungskonzern AIG ist Sponsor in Manchester, die unter Liquiditätsverknappung leidende englische Hypothekenbank Northern Rock in Newcastle, das ohnehin gerade einen neuen Eigner sucht, nachdem Mike Ashley entnervt ausstieg. Nun haben staatliche Institutionen der USA und England mit großen Krediten die Feuerwehr gespielt, um die beiden Konzerne zu retten: 80 Prozent von AIG gehören nun der Notenbank der USA (Fed); gestern erklärte der britische Finanzminister Alistair Darling, dass Northern Rock verstaatlicht werde.

Raphael Honigstein (SZ) bringt die Folgen dieser Rettungsaktionen auf den Punkt: „Im Prinzip kommt also der britische Steuerzahler für Newcastles Trikotwerbung auf. Und auch die amerikanischen Bürger sind nach der Rettung von AIG zu unfreiwilligen Investoren in der Premier League geworden.“

Mit dem blauen Augen davongekommen? Oder erste Anzeichen, dass der Turbokapitalismus der Premier League ein Spiel mit dem Feuer ist? Normales Risiko in einem marktwirtschaftlich organisiert System?

Ein Sprecher der Glazers, den Besitzern des Klubs, sagt: „Das ist ‘business as usual’ für uns. Manchester United ist finanziell stark. Die Finanzkrise berührt uns nicht.“ United befindet sich im dritten Jahr des Vierjahresvertrags mit AIG; jährlich erhält der Klub umgerechnet rund 18 Millionen Euro. Honigstein rechnet noch mal genau vor: „Umgerechnet auf den Sponsorenvertrag mit United subventionieren die USA damit die Gehälter von Cristiano Ronaldo und Wayne Rooney mit über 14 Millionen Euro im Jahr.“

Am letzten Spieltag musste übrigens West Ham United die Logos seines Sponsors, des Reiseunternehmens XL, auf den Trikots unkenntlich machen, weil er gerade pleite gegangen war.

Kommentare

Comments are closed.

  • Quellen

  • Blogroll

  • Kategorien

  • Ballschrank

  • Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
83 queries. 0,724 seconds.