indirekter freistoss

Presseschau für den kritischen Fußballfreund

Allgemein

In eigenen Sachen

Oliver Fritsch | Freitag, 21. Januar 2011 2 Kommentare

Über die Jahreshauptversammlung des freistoss-Teams, die neue Amateurfußball-Website Sonntagsschicht und eine Umfrage der Hartplatzhelden

Das freistoss-Team hat sich am 15. Januar in Gießen getroffen, um zu beraten, wie es in diesem Jahr weitergeht. Anwesend waren Christoph Asche, Martin Hauptmann, Kai Butterweck, Matthias Nedoklan, Tobias Reitz, Guy Simonow und ich. Wir haben uns darauf verständigt, die Presseschau beizubehalten, aber etwas zu verknappen – nicht was den Umfang der Themen betrifft, aber die Länge und vielleicht auch mal die Zahl der Zitate. Vielleicht werden wir den Eigenbeitrag erhöhen, vielleicht mit neuen Formaten. Ziel ist es jedoch, den Markenkern freistoss zu bewahren. Wir sollten also auf den Medienschwerpunkt achten.

Guy Simonow von den Netzlaboranten betreut den freistoss technisch, ich habe ihn im November 2001 gegründet und lange geführt. Unsere Aufgaben sehen wir darin, die Qualität zu prüfen und zu steuern, Ideen zu geben, Medienpartner zu suchen und auch im Blick zu haben, die Website zu finanzieren. Was im Internet, wie Sie wissen, schwer ist. Mal sehen, wohin sich die Sache entwickelt.

Über den Launch eines neuen Projekts möchte ich Sie informieren: der Sonntagsschicht, einer Plattform für den Gelsenkirchener Fußballkreis 12. In Zusammenarbeit mit dem Institut für Journalistik der Technischen Universität Dortmund und unter Federführung von Angelika Mikus haben Guy und ich zwei Seminare betreut. Die angehenden Journalisten haben sich am Beispiel Amateursport austoben können, Texte geschrieben, Bilder gemacht, Videos gedreht. Gelegentlich wird die Seite aktualisiert. Wir freuen uns auf jede Form der Resonanz, jede Empfehlung, vor allem über Ihre Aufmerksamkeit.

Den Fußballkreis 12 haben wir daher gewählt, weil von dort die Initiative gegen das Sonntagnachmittagsspiel ausging (letztlich aber klar scheiterte). Wir wollen dem Amateurfußball mehr Aufmerksamkeit schenken und finden, das sollten andere auch tun.

Bei der Gelegenheit bitte ich Sie, an der Umfrage der Hartplatzhelden teilzunehmen. Es dauert nicht mal fünf Minuten. Wir sitzen gerade an einem Relaunch und möchten die Wünsche der User berücksichtigen. Sie helfen uns auch, wenn Sie die Seite selten bis gar nicht ansteuern.

Kommentare

2 Kommentare zu “In eigenen Sachen”

  1. Bastian
    Freitag, 21. Januar 2011 um 19:37

    Hallo,
    wieso wollen Sie denn den Pressespiegel beitragsmäßig verkürzen?

    Ich finde ihn gerade aktuell so gut wie er ist, weil er ein breites Spektrum an Meinungen liefert. Beispiel heute mit der Hertha und ihrem Bilanztrick. Journalist x sieht das ganz anders, wie Journalist y, so bekommt man verschiede Sichtweisen, was ich sehr wichtig finde, um sich eine Meinung zu bilden 🙂

    Beste Grüße

  2. lateral
    Montag, 24. Januar 2011 um 12:29

    Ich stimme Bastian zu! Ich hatte sogar eher auf eine Ausweitung als auf eine Einschraenkung gehofft – die internationale Qualitaetspresse koennte z.B. noch mehr einbezogen werden.

  • Quellen

  • Blogroll

  • Kategorien

  • Ballschrank

  • Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
110 queries. 2,030 seconds.