indirekter freistoss

Presseschau für den kritischen Fußballfreund

Bundesliga

Bundesliga – Wer steigt ab? Wer qualifiziert sich für die internationalen Wettbewerbe?

Kai Butterweck | Freitag, 19. Oktober 2018 2 Kommentare

Die Bundesligasaison ist noch jung. Erst ein Fünftel aller Spiele sind absolviert. Trotzdem ist es immer interessant zu sehen, wie die Chancen der Vereine stehen, die gesetzten Ziele zu erreichen

Zum Zeitpunkt der Länderspielpause im Oktober findet sich so manch ein Team in ungewohnten Tabellenregionen wieder. Andere hingegen konnten die Experten – und vielleicht auch sich selbst – mit guten Ergebnissen überraschen. Ein Blick auf die bisherigen Leistungen und die statistischen Chancen an der Spitze und im Keller der Tabelle lohnt sich.

Erstes Titelrennen seit Jahren möglich

Gesprächsthema Nummer Eins war im Herbst 2018 die Krise des FC Bayern. Nach sieben Siegen in sieben Spielen in allen Wettbewerben hatte zunächst vieles darauf hingedeutet, dass auch unter Niko Kovac alles beim Alten bleiben würde. Der plötzliche Einbruch – so darf man vier sieglose Spiele beim FC Bayern durchaus nennen – kam deshalb etwas überraschend. Präsident Uli Hoeneß stärke dem Trainer jedoch den Rücken, wie auch https://www.ran.de/ berichtet. Zusammen mit dem guten Saisonstart von Borussia Dortmund, das nach sieben Bundesligaspielen noch ungeschlagen war, sorgte die Schwächephase des FCB dafür, dass viele Beobachter einen echten Kampf um die Meisterschaft für möglich hielten. Dortmund schien unter Neu-Trainer Lucien Favre schon früh sehr weit in seiner Entwicklung und zeigte kaum Anzeichen von Anpassungsschwierigkeiten.

Strauchelnde Anwärter auf die Europapokalplätze

Für den Wettstreit um die internationalen Plätze hatten viele RB Leipzig auf der Rechnung. Dies bestätigte sich auch trotz kurzer Schwächephase, während der die Niederlage gegen Salzburg in der Europa League als kleiner Tiefpunkt gesehen wurden. In der Folge startete man jedoch eine Serie und schob sich bis auf den zweiten Tabellenplatz vor. Eher überraschend fanden sich Werder Bremen und Hertha BSC Berlin auf den oberen Plätzen wieder. Trotz guter Punktausbeute wurden beide jedoch von den Buchmachern hinter den deutlich schwächer gestarteten Leverkusenern eingestuft. Auf https://www.betfair.com/de sah man Bayer 04 im Rennen um die Champions-League-Plätze sowohl vor Werder als auch vor der Hertha. Auch Schalke 04 und die TSG Hoffenheim punkteten zu Saisonbeginn nicht wie erwartet. Schalke verlor sogar die ersten fünf Spiele. Hoffenheim zeigte zwar meist sehr ansprechende Leistungen – auch gegen Manchester City in der Champions League hätte man einen Punkt verdient gehabt –, doch die Ergebnisse stimmten in den ersten Wochen zu selten.

Stuttgart reagiert nach schwachem Start

Ganz unten hätte man den VfB Stuttgart nach der sensationellen Rückrunde eher nicht erwartet. Die Schwaben waren mit viel Euphorie in die neue Saison gegangen und schielten mit einem Auge aufs obere Tabellendrittel. Die Ernüchterung trat jedoch früh ein und Trainer Tayfun Korkut musste nach nur sieben Spielen seinen Hut nehmen. Als Nachfolger wurde Markus Weinzierl präsentiert. Der Ex-Augsburger war nach seiner Entlassung auf Schalke seit Sommer 2017 ohne Trainerjob auf https://www.transfermarkt.de/ gelistet. Mit Fortuna Düsseldorf und Hannover 96 standen zwei weitere Teams weniger überraschen ganz unten. Zusammen mit dem 1. FC Nürnberg zählten sie zu den am ehesten vom Abstieg bedrohten Teams. „Der Club“ selbst konnte trotz heftiger Auswärtsniederlagen in Dortmund und Leipzig mit seiner Punktausbeute allerdings noch zufrieden sein. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Kräfteverhältnisse in den nächsten Wochen und Monaten entwickeln.

freistoss des tages

 

Kommentare

2 Kommentare zu “Bundesliga – Wer steigt ab? Wer qualifiziert sich für die internationalen Wettbewerbe?”

  1. Charly
    Freitag, 19. Oktober 2018 um 23:28

    Respektable Übersicht, Herr Butterweck.

    Wir sollten alle Team im Auge behalten, die viele Torchancen kreieren. Ich vertraue mal dumpf auf „Expected Goals“.

    So werden BAY, BVB, RBL, HOF, GLA und WER in den nächaten Europacup einziehen.

    Im Juni des nächsten JKahres könnten wir das zum Thema machen 😉

  2. Van Kuchen
    Donnerstag, 8. November 2018 um 18:38

    Eine interessante Übersicht ja, doch hätten wir im letzten Jahr nach 7 Spieltagen geschaut,
    da waren Hamburg, Bremen, Köln auf den letzten drei Plätzen zu finden, von denen dann auch zwei absteigen, doch eine zuverlässige Prognose läßt sich daraus kaum entwickeln
    Auch nach 2 Niederlagen zeigt sich, daß z.B. Bremen keineswegs stabil ist.

    Es bleibt als eine vor allem interessante Übersicht

einen Kommentar hinterlassen





  • Quellen

  • Blogroll

  • Kategorien

  • Ballschrank

  • Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
94 queries. 0,828 seconds.