indirekter freistoss

Presseschau für den kritischen Fußballfreund

Bayer Leverkusen – Chaos mit Ansage

Die Bayer-Uhr von Roger Schmidt ist abgelaufen. Nach der derben Klatsche in Dortmund ziehen die Verantwortlichen in Leverkusen die Reißleine

FC Bayern – Zurück in der Spur

Nach zuletzt eher enttäuschenden Bundesliga-Auftritten meldet sich der FC Bayern gegen Mönchengladbach beeindruckend zurück. Außerdem: Roger Schmidt schimpft sich mal wieder auf die Tribüne, der HSV verweigert sich und in Dortmund zeigt man mit dem Finger auf Thomas Tuchel

Bayer Leverkusen – Wie im Kindergarten

Das bockige Ich-geh-nicht-auf-die-Tribüne-Verhalten von Bayer-Coach Roger Schmidt schlägt in der Presse hohe Wellen

Ballacks vermeintlicher Rückschritt, Heldts neue Rolle als Wasserträger

Die Bundesliga sorgt mit zwei spaktakulären Wechseln für Aufsehen. Während sich die Presse über Ballacks Rückkehr freut, sorgt der Neu-Schalker Horst Heldt für Diskussionsstoff

Schwache chinesische Beine und Hitler-Fernsehen

Zwei Chinesen hoffen auf ein Finale mit deutscher Beteiligung, deutsche Weltenbummler hoffen auf einen guten Platz am Zaun, die Live-Berichterstattung steht in der Kritik

Münchner Showtruppe, Schalker Schlussspurt, Rudi ratlos

Bayern mit neuem Spaß bei der Arbeit, Schalke 04 immer noch ernsthafter Titelanwärter, Rudi Völler gibt „Rudi ratlos“, Angst essen Bochum auf, Labbadias Scheitern ist auch Hoffmanns Scheitern

Bayerns Neubau gelungen, Krise in Hoffenheim, mehr als nur Sympathieträger Klopp

Bayern ist ein ganz anderes Kaliber als in der letzten Saison, Kroos geht zurück, Hoffenheim rebelliert, Hannover ungewohnt, Freiburg lethargisch und Berlin wie immer ohne eigene Tore

Wer hat schon Angst vor Hui Buh?

Bayerns Erfolge zumindest anzweiflungswürdig, Marcell Jansen in Topform, Frankfurt kämpft und siegt, Özil kriselt, Andreas Bergmann in der Diskussion, Gross mit Autorität und Wolfsburg ohne Qualität

Bewusstsein für die Komplexität des Spiels

Die Nationalmannschaft vor Moskau: Kunstrasen als Dolchstoßlegende? – Löws Personalpolitik als eine seiner wenigen Schwächen, und warum der Bundestrainer nicht aussehen will wie Rudi Völler

Ein „sehr, sehr“ starker Kapitän

Zwei Spieler stehen im Mittelpunkt der Nachbetrachtung des WM-Qualifikationsspiels: Michael Ballack und Miroslav Klose (und gar nicht Mario Gomez), dazu die Themen Einstellung der Nationalelf und Zuschauerschwund.

Von Ballack lernen heißt siegen lernen

Ballack erhält vor seiner letzten großen Titelchance Lob für seine Entwicklung, Löw wird wegen an Klinsmann erinnnernde Umgangsweisen hart kritisiert, während für Vogts wie so oft nur Spott bleibt

Kein Sittenverfall, sondern Marktlogik

Debatte um Trainerkündigungen und deren Verurteilungen / Leverkusen empfindet Bruno Labbadias Wechsel als Verlust, muss sich aber vorhalten lassen, ihn nicht gestärkt zu haben / Hertha BSC trennt sich von Dieter Hoeneß, der sich in seinem Machtkampf mit Lucien Favre verkalkuliert hat

ältere Beiträge »
  • Quellen

  • Blogroll

  • Kategorien

  • Ballschrank

  • Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
77 queries. 0,880 seconds.