indirekter freistoss

Presseschau für den kritischen Fußballfreund

Außenbereich

Bundesliga-Trikots – Verkaufsschlager und Ladenhüter

Kai Butterweck | Donnerstag, 5. September 2019 ohne Kommentar

Die berühmte Floskel „Wir schauen nicht auf die Tabelle“ ist im Fußballgeschäft häufig zu hören. Um dem entgegenzuwirken, wird im Folgenden die, von idealo veröffentlichte, Bundesliga-Tabelle der Trikot-Nachfrage unter die Lupe genommen. Die Daten der letzten Saison 2018/2019 werden hierbei mit denen der frisch gestarteten Spielzeit verglichen. Schnell wird klar: Liebe kennt keine Liga. Ein Gastbeitrag

Im Ranking der abgelaufenen Saison gewann der FC Bayern das Meisterrennen in Sachen Trikot-Nachfrage gegen den zweitplatzierten BVB weitaus eindeutiger, als in der wirklichen Liga. Die erste Überraschung folgt auf den Plätzen drei und vier, wo Eintracht Frankfurt und Werder Bremen rangieren, die in der Liga vergleichsweise Siebter und Achter wurden.

Mit dem 1. FC Köln konnte sich sogar ein Zweitligist ganz vorne mit einreihen. Es wirkt fast verwunderlich, dass RB Leipzig trotz des sportlichen Liga Erfolgs den 11. Platz belegt. Ein möglicher Grund könnte dafür der Preis sein. Mit knapp 50 EUR waren die Leipziger Trikots die teuersten im Fußball-Oberhaus.

Tabellen-Update: Köln und Düsseldorf klare Sieger

Mit dem Tabellen-Update für den Zeitraum Juni bis August 2019, lassen sich einige Veränderungen ablesen. Die ersten beiden Plätze werden nach wie vor von Bayern und Dortmund besetzt, jedoch belegt Neu-Aufsteiger Köln einen sensationellen 3. Platz. Neben der erneuten Erstklassigkeit, könnte das neue Design des Trikots ein wesentlicher Faktor gewesen sein. Die Mediadesign Hochschule Düsseldorf verlieh den Geißböcke den „Trikotmeister“ Award für das schönste Bundesliga-Trikot.

Auf den Rängen vier bis sechs folgen Borussia Mönchengladbach, Eintracht Frankfurt und Werder Bremen, die in der vergangenen Saison bereits auf internationalen Plätzen vertreten waren.  Außergewöhnlich ist die Verbesserung von Fortuna Düsseldorf. Diese rücken in der Tabelle auf Platz sieben vor. Dafür könnte der unerwartete sportliche Erfolg der letzten Saison verantwortlich sein, der nun neue Hoffnungen und Sympathien geweckt hat. Europäisch spielende Vereine wie Leverkusen, Wolfsburg und Leipzig belegen dagegen bloß die Ränge zehn bis zwölf. Diese unverhältnismäßigen Ergebnisse lassen sich beispielsweise durch die kurze und damit traditionsärmere Geschichte genannter Klubs begründen.

Erstklassige Ergebnisse auch in der 2. Liga

Mit dem Hamburger SV und dem VfB Stuttgart sind wieder Traditionsklubs aus der zweiten Liga in den oberen zwei Dritteln des Rankings wieder zu finden. Insgesamt zeigt die Trikot-Tabelle deutlich, dass die Nachfrage nach Trikots nicht zwangsläufig mit sportlichem (Miss-) Erfolg steht und fällt. Vielmehr existieren neben der Liga-Platzierung verschiedene andere Ursachen wie das Design und der Preis. Entscheidend ist ebenso, besonders bei traditionsreichen Vereinen, die Treue der Fans.

freistoss des tages

Kommentare

einen Kommentar hinterlassen





  • Quellen

  • Blogroll

  • Kategorien

  • Ballschrank

  • Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
118 queries. 1,313 seconds.