indirekter freistoss

Presseschau für den kritischen Fußballfreund

Bundesliga

Schlägt der FC Bayern nochmals auf dem Transfermarkt zu?

Kai Butterweck | Montag, 18. Juli 2016 2 Kommentare

Während Manchester City, Paris St.-Germain & Co. den Transfermarkt derzeit ordentlich aufwirbeln, geht es beim FC Bayern München sehr nüchtern und sachlich zu. Der deutsche Rekordmeister hat bereits vor der EM 2016 seine „Königstransfers“ für diesen Sommer getätigt. Dennoch fragen sich die Fans und Experten, ob die Bayern nochmals diesen Sommer aktiv werden in Sachen Neuzugänge? Von Jan Bosewart

Der FC Bayern München hat sich, im Vergleich zu anderen Bundesligisten und europäischen Spitzen-Klubs, bisher sehr stark zurückgehalten in der Sommer-Transferperiode. Mit Mats Hummels (Borussia Dortmund) und Renato Sanches (Benfica Lissabon) hat man zwar zwei absolute Top-Transfers getätigt, dennoch scheint der „Hunger“ von Neu-Trainer Carlos Ancelotti nicht allzu groß zu sein.

Der 57-jährige hat seine „absoluten“ Wunschspieler bereits erhalten und zeigte sich diese Woche bei seiner offiziellen Präsentation sehr bescheiden: „Ich arbeite gern mit den Klubs, bei denen ich trainiere, zusammen und passe mich an. Ich verlange nichts, was nicht möglich ist.“

Anders als sein Vorgänger Pep Guardiola scheint Ancelotti kein Interesse daran zu haben, die Mannschaft stark zu verändern.

Rode, Höjbjerg und Benatia sind weg, wie geht es mit Mario Götze weiter?

In den vergangenen Wochen ging es bei den Bayern weniger darum, wer neu hinzukommt, sondern viel mehr um die Frage, wer den vollen Kader verlässt, vor allem im Mittelfeld hatten die Bayern in der vergangenen Saison ein starkes Überangebot. Mit Sebastian Rode (Borussia Dortmund) gab es bereits sehr früh einen Abgang im Mittelfeld. Auch Dauer-Leihspieler Pierre-Emile Höjbjerg hat sich dazu entschieden, München „für immer“ zu verlassen und wechselte diese Woche zum FC Southampton. Gerüchten zufolge sollen die Bayern 13 Millionen Euro für den Dänen kassiert haben. Neben Rode und Höjbjerg wird auch Mehdi Benatia den FCB diesen Sommer verlassen. Der Abwehrspieler steht kurz vor einer Leihe zu Juventus Turin, die Italiener haben sich zudem eine feste Kaufoption für den Marokkaner gesichert.

Trotz der Verkäufe können die Fußballfans beruhigt sein und auch kommende Saison nach wie vor Fußballwetten bei bet365 auf den FC Bayern platzieren. Die Münchner sind nach wie vor der größte Favorit in der Fußball-Bundesliga.

Das größte Fragezeichen steht weiterhin hinter Mario Götze. Der 24-Jährige hat eigentlich keine Perspektive mehr in München. Ancelotti deutete diese Woche an, dass sich die Situation für Götze unter ihm im Vergleich zu den Vorjahren bei Guardiola nicht verändern wird. Auch Karl-Heinz Rummenigge hat bereits vor geraumer Zeit öffentlich einen Wechsel von Götze thematisiert.

Corluka, Sane oder Eberl?

Auch wenn derzeit wenig darauf hindeutet, dass die Bayern nochmals aktiv werden auf dem Transfermarkt, gibt es dennoch immer wieder Gerüchte und Spieler, die mit den Münchnern in Verbindung gebracht werden.

Zuletzt gab es immer wieder Meldungen, dass die Bayern Leroy Sane vom FC Schalke 04 ins Visier genommen hätten. Ein Transfer in diesem Sommer scheint jedoch äußerst unwahrscheinlich.

Auch die Verpflichtung des kroatischen Nationalspielers Vedran Corluka als Back-up für Jerome Boateng und Mats Hummels scheint eher eine „Ente“ zu sein als ernsthafte Option.

Spannend hingegen ist das Gerücht, dass die FCB-Verantwortlichen ein Auge auf Gladbachs Sportdirektor Max Eberl geworfen haben, dieser könnte den zurückgetretenen Matthias Sammer in München beerben. Ob Eberl jedoch so kurzfristig verpflichtet wird, darf ebenfalls stark bezweifelt werden.

freistoss des tages

Kommentare

2 Kommentare zu “Schlägt der FC Bayern nochmals auf dem Transfermarkt zu?”

  1. Charly
    Mittwoch, 20. Juli 2016 um 20:16

    Zum mangelnden Transfer-“Hunger“ des neuen Coaches, bzw. zum Veränderungswahn des Pep:

    Bei sachkundiger Betrachtung fällt auf,dass in Guardiolas Erstjahr neben Götze nur der Zugang namens Thiago erwähnenswert war.
    Ancelotti bekommt Hummels,Renato Sanchez + x, die ein bereits komplettes Team bereichern.

    Leider: Thema verfehlt. Passiert gern, wenn man auf Zeitgeist-Reise geht.

  2. Jorge
    Mittwoch, 31. August 2016 um 01:26

    Vielleicht sparen die ja auf Neymar!

  • Quellen

  • Blogroll

  • Kategorien

  • Ballschrank

  • Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
116 queries. 1,736 seconds.