indirekter freistoss

Presseschau für den kritischen Fußballfreund

Bundesliga

Hertha BSC und Schalke 04 – Tradition am Abgrund

Kai Butterweck | Dienstag, 20. Oktober 2020 ohne Kommentar

Nach nur vier Spieltagen stehen die Kicker und die Verantwortlichen von Hertha BSC und Schalke 04 bereits mit dem Rücken zur Wand

Mit nur drei Punkten aus vier Spielen hängt die Hertha aus Berlin weit hinter den Erwartungen zurück. Wolfgang Heise (Berliner Kurier) haut auf den Tisch: „Einige Profis quittierten Fehler ihrer Mitspieler mit vorwurfsvollen Gesten. Das ist nicht gut für den Teamgeist und sagt aus, dass es mit der Kommunikation auf dem Platz nicht stimmt. So bleibt das Zusammenspiel unpräzise, fahrig und unentschlossen. Die Abwehr ist löchrig, das Mittelfeld hat keine echte Dynamik und im Sturm sieht man keine Killer-Qualitäten. Das muss ganz schnell verbessert werden, sonst spielt sich diese Mannschaft mal wieder in eine Krise wie schon vergangene Saison.“

Michael Rosentritt (Tagesspiegel) vermisst den Zusammenhalt: „Von den Namen her, von der Qualität der einzelnen Spieler, erscheint die Hertha-Mannschaft der Spielzeit 2020/21 besser, als sie es momentan ist. Das Problem ist, dass Hertha die Begabung des Einzelnen nicht als mannschaftliche Summe auf den Platz bekommt. Und so fiel gegen Stuttgart negativ auf, dass einige Spieler sich nach missglückten Aktionen vorwurfsvolle Gesten zuwarfen.“

Wie die mecklenburgische Seenplatte

Den Berlinern mangelt es derzeit auch an Mut und Selbstvertrauen. Javier Cáceres (SZ) betreibt Ursachenforschung: „Die Gründe dafür sind auch die außergewöhnlichen Umstände durch Corona und die revolutionäre Gesamtlage durch 14 Zugänge. Deren Integrationsprozess sei schon deshalb nicht abgeschlossen, weil sich auf dem Platz noch keine gemeinsame Sprache herausgeschält hat, diverse Spieler sprechen noch nicht Deutsch. Zudem erinnert das Relief der Kaderhierarchie durch die Verjüngung und den Verlust bisheriger Führungsfiguren topografisch an die flache, mecklenburgische Seenplatte.“

Einen wie Gonzalo Castro hätten die Berliner am Wochenende gut gebrauchen können. Christian Spiller (Zeit Online) schwärmt: „Bei dem Tor, das er selbst schoss, eroberte er nicht nur den Ball, sondern leitete ihn auch weiter und drosch ihn dann ins Netz. Castro ist damit die positive Überraschung beim VfB Stuttgart, der wiederum die positive Überraschung der Bundesliga-Saison ist. Platz fünf nach vier Spielen ist mehr, als man dem Aufsteiger zugetraut hätte. Caschtro, wie er in Schwaben heißt, ist als Kapitän auch so was wie der Herbergsvater einer talentierten, schnellen, klugen, manchmal nur etwas naiven Mannschaft – und Castro wirkt auch mit seinen 33 Jahren noch fidel.“

Wie ein Absteiger

Auch nach 20 Partien bleiben die Schalker in der Bundesliga ohne Sieg. Benedikt Ophaus (wa.de) findet deutliche Worte: „Über weite Phasen präsentierte sich die Mannschaft gegen Union erneut wie ein Absteiger – ja, sie kämpfte, war gewillt, es fehlt aber auf allen Positionen an der nötigen Klasse. Dem desolat zusammengestellten Kader mangelt es an Tiefe. Ohne den gesperrten Ozan Kabak und die verletzten Mark Uth und Suat Serdar fehlt die fußballerische Klasse auf ganzer Linie.“

Philipp Selldorf (SZ) entdeckt ein kleines Licht im Dunkeln: „Als der Schiedsrichter zur Pause pfiff, konnten die Schalker immerhin ein seriöses Erfolgserlebnis vermelden. Erstmals in dieser Saison hatten sie eine Halbzeit ohne Gegentor überstanden. Darauf hat vermutlich niemand mit Sekt angestoßen, aber ein bisschen froh sein durften die Gastgeber schon.“

Daniel Theweleit (FAZ) ist gerührt: „Es war nur ein kleines Häuflein von 300 Zuschauern, das die Mannschaft des FC Schalke 04 und ihren Trainer Manuel Baum nach dem 1:1 gegen Union Berlin mit einem warmen Applaus verabschiedeten. Und dennoch waren es besondere Momente für das Team aus dem Revier. So viel Zuneigung haben die armen Schalker schließlich seit vielen Monaten nicht mehr zu spüren bekommen.“

freistoss des tages

 

 

Kommentare

einen Kommentar hinterlassen





  • Quellen

  • Blogroll

  • Kategorien

  • Ballschrank

94 queries. 6,073 seconds.