indirekter freistoss

Presseschau für den kritischen Fußballfreund

Keins der vielen Katastrophenspiele

Schalke schlägt Hertha, deren Leistung unterschiedlich bewertet wird, Köln schießt wie immer zu Hause kein Tor, da auch Bremen nicht trifft, bleibt Leverkusen alleine oben, Wolfsburg vermisst Magath

Boygroup Özil-Hunt-Marin

Hertha steigt ab, glaubt die Presse, bei Gladbach überzeugt Danté und mit ihm die Defensive, Werder hält seine Serie, in Hoffenheim wird die junge Rivalität zum BVB gepflegt

Dieser Auftritt hat den Boulevard total überfordert

Der „höfliche Monsieur Favre“ redet sich in der selbst anberaumten Pressekonferenz wohl um Teile seiner Abfindung, Preetz widerspricht inhaltlich und die FAZ ist angewidert darüber, was andere draus machen

Ende der Demütigung, des Experiments, der besonderen Verbindung

Hertha entlässt Lucien Favre und steht wieder bei Null, Bayer Leverkusen hat ein erfolgreiches Vorbild, in Stuttgart schöpft man neue Zuversicht

Von einem Extrem ins andere

Die Geschehnisse um drei Teams aus dem Tabellenkeller beherrschen den Bytewald: Stuttgart, Hertha und Bochum

Louis van Klinsmann

Van Gaal überrascht die Bayern mit seinen erfolglosen Experimenten, Hertha fehlt die Qualität und der HSV spielt wie ein Meisterkandidat

Ende der Behäbigkeit

Hertha BSC vermisst Durchschlagskraft im Sturm, Magath stürzt Hierarchien und weckt Schalke aus jahrelanger Lethargie, Hannovers Trainer Hecking ist angeschlagen und wackelt bedenklich

Dieter Hoeneß geht – die Ära eines verdienten Kleingeists ist beendet

Die vorzeitige Trennung Herthas von ihrem langjährigen Manager löst unterschiedliche Reaktionen in der Presse aus, aber auch viele aufschlussreiche Interna über Hoeneß‘ Denken und Handeln (die man gerne früher gelesen hätte)

« jüngere Beiträge
  • Quellen

  • Blogroll

  • Kategorien

  • Ballschrank

97 queries. 1,137 seconds.